Novarock – meine Eindrücke

Liebe Unicorns,

letztes Wochenende von 13.-15.6. war es ja soweit – das Novarock hat stattgefunden! Für mich War es wiedermal ein Erlebnis,  es war nun schon das 7. – ja richtig, das SIEBENTE – Mal, dass ich dort war.  Das Festival hatte heuer sein 10 jähriges Jubiläum,  wovon ich sieben Male mit dabei war,  schon irgendwie krass. Ich habe heuer recht viele Bands gesehen – das war auch schon mal weniger – und echt fast alle Bands, die ich auch sehen wollte.
image

image

Die Liste der Bands, die ich sehen wollte: The Used,  Irie Révoltés, Seether,  Steel Panther, Limp Bizkit, The Prodigy, Volbeat,  K.I.Z., Sunrise Avenue, Iron Maiden, David Hasselhoff, Bad Religion, Black Label Society, Rob Zombie, The Offspring, Soundgarden,  Black Sabbath

Die Liste der Bands, die ich tatsächlich gesehen habe: The Used,  Irie Révoltés, Seether,  Steel Panther, Limp Bizkit, The Prodigy, Trivium, Sunrise Avenue, The Badpiper, Iron Maiden,  David Hasselhoff, Black Label Society, Fettes Brot, Rob Zombie, The Offspring,  Soundgarden, Black Sabbath

Ich bin eigentlich ganz zufrieden mit meiner „Bandbilanz“, meine persönlichen Highlights waren eindeutig Seether – auf die habe ich schon 7 Jahre gewartet und Steel Panther.
image

Steel Panther haben sowas von gerockt, es gab viele Büste zu sehen und die ganze Zeit war die Rede von eeehhhhh fishy pussy.

The Hoff hat zwar den Anfang verkackt,  er war zu spät und dann wurde erstmal ein zirka 5 minütiges Imagevideo gezeigt.  Aber spätestens beim kurzen Film zu Night Rider oder Baywatch war die Stimmung Bombe. Als er dann auch noch I’ve been looking for freedom und Do the Limbo Dance performed hat, war es aus und vorbei mit der Menge, die total abging.
image

Rob Zombie und The Offspring haben leider ziemlich gleichzeitig gespielt, aber wir haben einfach zwischendurch Bühne gewechselt und beide angesehen. Absolut kein Fehler,  beide waren der Hammer!
Von Ozzy Osbourne mit Black Sabbath muss ich wohl nicht anfangen, die sind abgegangen wie Schmidts Katze, trotz des eher höheren Alters 😀

Der Wettergott war uns allen auch wohl gesonnen!
image
image

Alles in allem wiedermal einfach ein cooles Erlebnis und schön langsam merkt man auch wie sich die Veranstalter Gedanken machen und Wünsche und Vorschläge der Fans berücksichtigen.

Wer von euch war noch am Novarock oder fährt bald auf ein Festival? Wir habt ihr es gefunden bzw. freut ihr euch drauf?

Bussi aufs Bauchi,
eure Mana

p.s. Bald kommt ein „How to: survive Festivals“, nachdem ich jetzt schon insgesamt auf über 10 war, kann ich sicher einige nützliche Tipps weiter geben 😉

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein, Privat

2 Antworten zu “Novarock – meine Eindrücke

  1. War zwar noch nie auf einem Festival (zu viele Menschen xD) aber sieht nach richtig viel Spaß aus 😀 Tolle Brille! 🙂

    Gefällt mir

  2. Pingback: Review: Mein persönliches Jahr 2014 | blue unicorn in wonderland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s