Monatsarchiv: Juni 2015

BLOGPARADE: Disney Villains – Ursula, die Meerhexe

Liebe Unicorns,

ich habe euch ja mehr Disney Make-Ups versprochen, da es mir wahnsinnig Spaß macht mich extrem anzumalen. Und jetzt mal ehrlich wann hat man im Alltag schon die Gelegenheit dazu?! Im Zuge einer Blogparade zu den Bösewichten von Disney habe ich wieder sehr tief in den Farbtopf gegriffen. Seeehr tief. So tief wie das Meer – ha, ha.Schlechter Witz, ich weiß.

Der Titel verrät euch ja schon wer ich bin aber ich denke es ist auch anhand der Bilder unschwer zu erkennen. Wie auch bei der Evil Queen hat mir das anmalen wieder riesig Spaß gemacht, solche Make-Ups sollten ja meiner Meinung nach einfach alltagstauglich werden, dann könnte man (ich) mich viel öfter austoben. Schließlich gibt’s ja auch in jeder Schminksammlung Farben, die man sonst NIE benutzen würde, oder?!

ursula_little_mermaid_makeup

ursula_makeup_auge

ursula_disney_makeup

Foundation: Kyrolan Ultra Foundation: White
Contour: Makeup Revolution Mono Lidschatten: Blow your Whistle
Augenbrauen: Look by Bipa schwarzer Kajal
Augen: Maybelline Eye Studio Color Tattoo Lidschatten: Turquoise forever
Makeup Revolution Palette: Mermaids vs. Unicorns
She Stylezone Mascara
Lippen: Maybelline Color drama Lip Pencil: Nr. 520 Light it up

Mac Russian Red

Ich glaube ich kann euch zu dem Make-Up gar nicht viel erklären, denn ich habe einfach drauf los gepinselt. Leider hatte ich bei den Augenbrauen wieder Probleme, man sieht sie ziemlich durch. Irgendwann rasiere ich diese nervigen Dinger einfach ab, braucht doch kein Mensch. Hmpf.

Hier habt ihr noch eine Übersicht über alle Teilnehmer:


Ich hoffe sehr, dass euch mein Make-Up gefällt, hättet ihr erkannt wen ich darstellen wollte?

Bussi aufs Bauchi,

eure Mana

Image Map

14 Kommentare

Eingeordnet unter Beauty, FOTD, Make-Up

FOTD & BLOGPARADE: Bunte Eyeliner – Baddest blue

Liebe Unicorns,

nachdem es hier im letzten Monat nicht zu lesen gab, möchte ich das natürlich etwas nachholen. Ich schminke mich wahnsinnig gerne und probiere auch viele Sachen mit Makeup aus, aber mein Alltags-Look ist eigentlich immer gleich. Da ich wirklich viele verschiedene Produkte Zuhause habe die ich im Alltag weniger benutze, habe ich mir vorgenommen mehr davon zu benutzen. Da kommt mir die Blogparade von Steffi von Talasia zum Thema farbige Eyeliner gerade recht. Ich habe zwar Eyeliner und Kajal in jeder Form und Farbe zuhause, allerdings schminke ich mich immer schwarz. Okay, manchmal auch dunkeldunkelblau also sehr extravagant… nicht.

Viele Bloggerinnen beweisen Mut zur Farbe und greifen immer wieder zu bunten und sehr auffälligen Farben – nicht nur beim Lidschatten – deshalb gibt es heute auch von mir einen quietschebunten Look. Ich muss zugeben, dass ich sehr viel versucht und herumprobiert habe – irgendwie hat mir nichts so richtig gefallen und bei manchen Eyeliner bin ich verzweifelt, da diese einfach nur A*schlöcher sind und sich überhaupt nicht gut oder gleichmäßig auftragen lassen. Grrrr. Ich wollte dann eigentlich einfach nur den neuen Kajal von Makeup Revolution probieren und ich finde es ist ein toller Look dabei herausgekommen. Die Farbe die ich gewählt habe ist wohl selbsterklärend, oder?! Nachdem ich eigentlich noch mehr Looks schminken wollte, habe ich meinen blauen Look nur mit dem Handy fotografiert – ich hoffe ihr erkennt trotzdem genug.

Einmal habe ich mit goldenem Lidschatten grundiert, da mir die Kombination gold-blau richtig gut gefällt. Als ich dann auf den Geschmack gekommen bin, habe ich zusätzlich zum blauen Eyeliner auch blauen Lidschatten genommen.
 
Auge_blauer_eyeliner

 

blaues_makeup

 

blauer_Eyeliner

 

Augen_collage[1]
 
Folgende Produkte habe ich verwendet:
 

Augen:

  • MAC Prep+Prime 24-hour extend eye base
  • MUA Makeup Academy Professional Eyeshadow Palette: Dusk till dawn
  • Makeup Revolution Eyeliner: Baddest blue
  • Primark PS i love Liquid Eyeliner grün
  • Rival de Loop Young Eyebrow Pencil: 02 medium brown
  • Rival de Loop Young Eyebrow Stylist: 02 medium brown
  • SHE Stylezone: More than false lashes Mascara

Lippen:

  • Makeup Revolution Eyeliner: Baddest blue

 
Swatch_mua_makeuprevolution_baddest blue
 

Ich muss zugeben, dass ich jetzt sehr, sehr, seeeehr lange von dem Mythos überzeugt war, dass blaue Kosmetik zu blauen Augen ein No Go wäre. Auch ich – mit meinen blauen Augen – war immer der Meinung, dass blaue Kosmetik zu blauen Augen einfach GAR nicht geht. Ähm, um ehrlich zu sein, habe ich mich selbst vom Gegenteil überzeugt. Um es mit den Worten der Mythbusters zu sagen: MYTHOS BUSTED!

 

Hier ist noch die komplette Teilnehmerliste für euch:

 

Wie gefällt euch mein Look? Was haltet ihr von dem Mythos blaue Schminke würde nicht zu blauen Augen passen? Habe ich euch vielelicht auch vom Gegenteil überzeugt?

 

Bussi aufs Bauchi,

eure Mana

 

 
Wenn ihr euch an der Blogparade „farbige Eyeliner“ beteiligen möchtet ladet gerne einen Beitrag auf eurem Blog hoch und tragt euren Link in diese Galerie ein. Bitte weist in eurem Post auf diese Aktion hin, indem ihr einen Beitrag von einem Teilnehmer verlinkt, in dem diese Galerie eingebunden ist – damit auch andere zu dieser Aktion finden.

7 Kommentare

Eingeordnet unter Beauty, FOTD

FASHION: Hamburg Sightseeing-Outfit

Liebe Unicorns,

wie ihr wisst habe ich vor Kurzem Urlaub in Hamburg gemacht. Da wir nur ein paar Tage dort waren, mussten wir unsere Zeit gut einteilen und dementsprechend planen welche Sehenswürdigkeiten wir uns in der kurzen Zeit ansehen wollen. Es musste also alles schnell gehen, deshalb durfte natürlich ein super bequemes Outfit nicht fehlen.

Ich kann es nämlich überhaupt nicht leiden wenn ich sehr lange unterwegs bin, den ganzen Tag herum laufe, mich aber dann in meiner Kleidung nicht wohl fühle und immer daran herum zupfe. Gerade wenn ich verreise finde ich Leggings super bequem aber auch im Alltag trage ich sie gerne. Ich finde es nur wichtig dann Obenrum etwas Längeres darüber zu haben – und das bei jeder Figur. Ich gehöre zwar in die Plussize-Kategorie aber auch bei kleinen Größen finde ich es nicht gerade schön wenn man den Hintern sieht, vor allem wenn die Leggings dann auch noch halb durchsichtig ist. Meistens trage ich Leggings mit einem kurzen Kleid, das mir nur mit Strumpfhose darunter eventuell sogar zu kurz wäre. Gerade wenn es warm ist kann man lange Leggings auch wunderbar etwas aufkrempeln, was das ganze Outfit frecher wirken lässt. Ich kombiniere sie auch sehr gerne mit Legwarmers, das macht sie bequem UND warm.

Wir hatten in Hamburg perfektes Sightseeing-Wetter – nicht zu warm und nicht zu kalt. Genau richtig um nicht zu frieren aber auch nicht so heiß um während der Tour vor Hitze umzukommen.

 

hamburg_outfit

 

Bei einem Städtetrip wo man plant sich viel von der Stadt anzusehen sind gute und bequeme Schuhe sehr, sehr wichtig, ich habe mich aus diesem Grund für meine Lieblingsschuhe – Budapester aus Rauleder – entschieden. Ich weiß leider nicht mehr von welcher Marke die Schuhe sind, ich habe sie vor Jahren bei Stiefelkönig gekauft. Damals waren sie von ungefähr 170,- Euro auf 40,- Euro verbilligt und damit ein kleines Schnäppchen. Über die Zeit haben sie sich dann zu meinen Lieblingsschuhen entwickelt, da ich mich wie in einer zweiten Haut darin fühle. Sie passen wie angegossen und drücken auch nach zehn Stunden herumlaufen kein bisschen. Wenn ich wüsste welche Marke diese Schuhe herstellt, hätte ich mir wohl weitere 20 Paar gekauft und würde nie, nie, nie wieder etwas anderes an meine Füße lassen. Ich liebe diese Schuhe einfach.
 

accessoires_daniel_wellington

Als Accessoire habe ich mich für meine neue Daniel Wellington Uhr* mit rosegoldenem Zifferblatt und schwarzem Lederarmband entschieden, denn ich finde durch ihr schlichtes Äußeres lässt sie sich zu Allem kombinieren – selbst zu meinen alternativen punkigen Outfits. DIe elegante Uhr bringt auch zusätzlich ein bisschen Stilmix in mein Outfit. Außerdem passt sie gut zu meinen goldenen Piercings – jaja, immer komplett durchgestylt.

Ihr bekommt übrigens bis 30. Juni -15% auf eure Bestellung auf www.danielwellington.com mit dem Code „DW_blueunicorn

 

outfit_daniel_wellington

 

Weste: H&M

Bolero: New Yorker

Leggings: H&M

Shirt: London

Schal: Wacken Festival

Schuhe: Stiefelkönig

Uhr: Daniel Wellington

Tasche: Le Credi (TK Maxx)

 

laessiges_outfit_daniel_wellington

 
Gefällt euch mein Outfit oder würdet ihr was daran ändern? Wie würdet ihr euren Kleidungsstil beschreiben?

 

Bussi aufs Bauchi,

eure Mana

 

Nicht vergessen: Bis Ende Juni   -15% auf eure Bestellung auf www.danielwellington.com mit dem Code DW_blueunicorn

 

*Die Uhr wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fashion, OOTD, Outfit, Privat, Urlaub

OPEL ADAM ROCKS & mein Gewinn der Opel-Challenge

Liebe Unicorns,

heute melde ich mich nach einem laaaangen Monat wieder zurück. Zwei anstrengende Wochen liegen hinter mir allerdings hatte ich danach auch Urlaub und die Festival-Saison wurde mit dem „Rock in Vienna“ eröffnet.

Vor einiger Zeit habe ich ja bei einer Blogger-Challenge von Opel mitgemacht, bei der es um einen Beitrag zu dem Slogan „Alles außer lieb“ zum neuen schnittigen Opel ADAM ROCKS ging. Mit meinem verruchten und dunklen Make-up – hier könnt ihr es euch nochmal ansehen – habe ich die Challenge tatsächlich gewonnen. Ich durfte das coole Auto 3 Tage lang testen und habe zusätzlich 400,- Euro Shopping Gutscheine für das Donauzentrum und die SCS bekommen. Nun ehrlich gesagt wusste ich gar nicht so recht, was ich mit so viel Geld anstellen soll – ich habe immer noch den Großteil davon nicht ausgegeben. Vor ungefähr einem Monat ist mein Handy eingegangen, es hat sich einfach abgedreht und sich nicht mehr aufdrehen lassen, es war einfach tot. Ich habe mir also überlegt einfach ein Handy darum zu kaufen… aber ernsthaft… nein. Echt nicht. Sicher nicht. Ich kaufe doch nicht einfach etwas Nützliches von dem coolen Gewinn.

donauzentrum_gutscheine_gewinn

Aber erstmal zu meiner Testfahrt mit dem Opel. Ich bin natürlich keine professionelle Autotesterin, aber ich versuche euch das Auto so gut es geht zu beschreiben.

Die Hardfacts (Serienausstattung):

opel_adam_rocks_autotest

opel_adam_wir_leben_autos

Opel_adam_rocks_schrift

Ich bin mit meiner besten Freundin Lisi (Fräulein von Rosenrot) öffentlich zum Opel Werk im 22. Wiener Bezirk gefahren und habe das Auto dort abgeholt. Da Lisi ziemlich viel mit dem Auto unterwegs ist und ich in Wien mal überhaupt gar keine Ahnung und Orientierung mit dem Auto habe, habe ich darauf vertraut, dass wir wissen wo wir sind, da sie meinte sie kenne sich aus. Nun ja…. dem war nicht so und wir sind an der ersten Ampel schon mal falsch abgebogen. Nach nicht mal fünf Minuten kam mir aber lustigerweise die Gegend bekannt vor (ja, echt!) und ich habe bemerkt, dass eine Freundin von meiner Mutter in der Näher wohnt und ich doch tatsächlich (ja, echt!) den Weg nach Hause kenne. Ich habe mich riesig gefreut, da die Strecke über tolle Landstraßen mit weiten Feldern und Alleen voller Bäumen führt und somit wunderschön zu fahren ist – wir hatten also unseren Spaß. Da es ein wunderschöner Tag war, konnten wir sogar mit offenem Verdeck fahren – daran könnte ich mich gewöhnen.

opel_testfahrt

Der Opel ADAM ROCKS gefällt mir äußerlich ziemlich gut, er ist zwar sehr klein und damit ideal für die Stadt aber obwohl er etwas rund ist, sieht es doch sehr sportlich aus. Das Auto hat mich ziemlich überrascht, denn mit seinen 115PS hat er wirklich viel Kraft unter der Haube und geht ordentlich ab. Natürlich habe ich das auch ganz schön ausgenutzt – ich habe mich selbstverständlich immer an die offiziellen Geschwindigkeitsempfehlungen – äh, Beschränkungen – gehalten.

Ich habe das Auto mit (für mich) ziemlich luxuriöser Ausstattung testen dürfen, es hatte zum Beispiel Start-Stop-Automatik, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und ein elektrisches Schiebedach um ein paar nette Eigenschaften zu nennen. Und das gehört sogar eigentlich alles zur Serienaustattung… Der Preis des Autos ist meiner Meinung nach aber auch etwas hoch, man bekommt den ADAM ROCKS ab ungefähr 19.000 Euro, für die Ausstattung der Testfahrzeugs muss man noch etwas tiefer in die Tasche greifen (ca. 22.000,- Euro), dafür hat man dann LED-Scheinwerfer, LED Innenbeleuchtung in 8 verschiedenen Farben, ein Winter-Paket mit Sitz- und Lenkradheizung, einen Parkpiloten mit Warnsignal und noch viel mehr dabei. Für einen Kleinwagen also nicht gerade ein günstiger Preis, aber die (Grund-)Ausstattung spricht für sich.

Opel_nahaufnahme_lenkrad

Ich hatte wirklich sehr viel Spaß mit dem Auto und war richtig traurig, als ich es wieder abgeben musste, da ich mich doch ziemlich schnell an die „paar“ PS unter meinem Hintern gewöhnt habe. Zum Vergleich: mein Auto hat leider nur 75 PS…

Ich weiß zwar nicht ob ich mir das Auto um den Anschaffungspreis kaufen würde, aber es hat sich definitiv gelohnt es zu testen. Und jetzt ganz ehrlich…. rein äußerlich würde der kraftvolle kleine Flitzer ja zu mir passen, oder?! 😉

opel_adam_rocks

Auch wenn mein Autotest vielleicht nicht ganz üblich und schon gar nicht professionell war, hoffe ich doch, dass ich euch einen Überblick über das Fahrzeug geben konnte.

Würdet ihr auch gerne mal einen Opel ADAM ROCKS testen oder gibt es andere Fahrzeuge die euch brennend interessieren?

Bussi aufs Bauchi,

eure Mana

*Mit freundlicher Unterstützung von Opel

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gewinne, Haul, Shopping