Archiv der Kategorie: Privat

Seelenstriptease #2: Abschied nehmen

Ich schreibe diese Zeilen schweren Herzens allerdings glaube ich, dass es mir hilft die Geschehnisse zu verarbeiten.

Eigentlich war 2015 ein gutes Jahr aber sehr aufregendes Jahr für mich. Es war das erste Jahr in dem ich komplett Vollzeit gearbeitet habe – das war wirklich eine enorme Umstellung. Das war für mich das Ende von meinem gemütlichen Studentenleben und somit der erste Abschied im Jahr 2015.

Außerdem habe ich einen für mich riesigen Schritt gewagt und habe mich getrennt – von dem Job den ich fünf ganze Jahre gemacht habe. Das war immerhin ein Fünftel meines Lebens und somit der zweite Abschied im Jahr 2015.
Ich habe einen tollen neuen Job bekommen, bekomme Verantwortung, einen eigenen Aufgabenbereich und fühle mich sehr wertgeschätzt.

Im Juni durfte ich an meinem25. Geburtstag meine Lieblingsband KISS in Hamburg sehen – das Erlebnis war unglaublich – vor allem war ich nur ein paar Meter von Paul Stanley entfernt, als er mit seiner Gitarre über die Menge auf eine kleine Plattform ganz nahe bei uns geschwebt ist.

Nun aber zum schwersten Teil des Jahres und dem dritten Abschied – der Dezember.  Mein Opa ist gestorben. Plötzlich. Zu Weihnachten. Zumindest war das einer meiner ersten Gedanken – Warum ausgerechnet zu Weihnachten?

Aber wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, weiß ich, dass jeder andere Tag genauso beschissen gewesen wäre. Wenn der Opa stirbt, ist das einfach beschissener Scheißdreck. Die ersten Tage und Nächte waren die Schlimmsten aber auch da hat schreiben geholfen und so entstanden diese Zeilen:

Seit 5 Nächten steh‘ ich hier
in der Kälte
auf meinem Balkon.

Meine Augen suchen verzweifelt den Nachthimmel ab.
Doch es gibt nichts zu sehen.
Kein Licht.
Keinen Stern.

Doch heute endlich die Erlösung.
Ein bisschen Hoffnung.
Dieser eine Stern der hoffentlich deiner war.
Dieser eine Stern der mir zeigt, dass deine Reise nun zu Ende ist und du angekommen bist.
Dieser eine Stern bedeutet die Welt für mich.
Dieser eine Stern…

Auch wenn es immer noch beschissen ist, ändern kann ich es nicht. Ich kann mich aber immer positiv an ihn erinnern und die Werte die er mir vermittelt hat im Herzen tragen.

Mein Opa war ein großartiger Mensch. Er war wohl einer der besten Menschen, die ich bisher in meinem Leben kennenlernen durfte. Er hatte ein großes Herz und hat immer sehr viel für seine Mitmenschen getan. Mein Opa hat immer gern gespendet – egal ob Geld, seine Arbeitskraft oder auch Blut. Selbst an seinem letzten Tag wollte er noch unbedingt eine Spende zur örtlichen Feuerwehr bringen.

Auch Blut hat er in seinem Leben einiges gespendet – so viel, dass er etliche Male in der Zeitung war und auch dementsprechen viele Urkunden und Auszeichnungen bekommen hat. Ich habe es immer sehr genossen wenn er mir voller Stolz einen neuen Zeitungsartikel über sich gezeigt hat. Er hat selbstverständlich jeden einzelnen Artikel davon aufgehoben. Er hat sogar den dämlichen Artikel aufgehoben als ich mit 11 Jahren einmal mit Sturmfrisur in der Kronen Zeitung zu sehen war. Auch den durfte ich mir dann oft anschauen – leider bin ich darauf nicht mal halb so stolz wie Opa wohl war.

Außerdem habe ich wohl wie auch mein Papa Opas große Sammelleidenschaft geerbt. Ich werde es vermissen, dass er mir immer seine neuesten Münzen gezeigt hat, ich werde es vermissen in jedem Restaurant nach Bierdeckeln Ausschau zu halten, die er auch gesammelt hat. Ich werde aber weiterhin bei jeder einzelnen meiner Postkarten an ihn denken – auch von denen hatte er gefühlte tausend Stück. Nicht zu vergessen die trölfmilliarden Feuerzeuge – kalt wird sicherlich keinem von uns jemals.

Ich werde es wohl auch nie vergessen als er mal „einfach so“ einen riesigen Trüffel im Wald gefunden hat. Auch dafür war er in der Zeitung. Selbstverständlich.

Wir alle werden ihn nie vergessen, das Leben geht zwar weiter aber ab jetzt wird für immer etwas fehlen.

 

Lieber Opa,

Danke für deine Freundschaft, deine Liebe und vor allem deine Güte.

 

Rosen_schwarzweiß

Liebes 2015, ich bin froh, dass du vorbei bist. Lieber Dezember – leck mich am Arsch. 2016 darf jetzt kommen. Ich bin bereit.

 

Auf dich, Opa.

Auf bessere Zeiten.

Auf 2016.

 

p.S. nachdem ich im Moment echt weder Lust hatte mein Gewinnspiel zu bewerben oder auch auszulosen, werde ich es noch eine Woche – bis nach dem Begräbnis meines Opas – offen lassen. Dann habe ich hoffentlich mehr Muße.

9 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein, Privat, Seelenstriptease

Mach mal Pause: Spiel, Spaß und Spannung mit der #3Pause-Box und #BloggerPause (VERLOSUNG inside!)

Liebe Unicorns!

Manchmal geht es im Leben richtig stressig zu. Der Grund dafür kann ein Umzug, schwierige Prüfungen, wichtige Entscheidungen oder wie in meinem Fall ein Jobwechsel sein. Auch wenn man Freude daran hat, ist es doch schwer neue Aufgaben zu lernen, viele neue Kollegen kennen zu lernen und in ein neues Umfeld zu kommen. Das alles kann in uns Stress auslösen, deshalb ist es umso wichtiger einfach mal eine Pause einzulegen.

Auch wenn mir das Bloggen sehr viel Spaß macht, ist es schon ziemlich zeitaufwendig – vor allem neben einem Vollzeit-Job. Wie ihr wisst komme ich leider im Moment nur unregelmäßig zum Bloggen, was daran liegt, dass ich in meinem neuen Job natürlich sehr viel lerne. Dementsprechend könnt ihr euch vorstellen wie mir abends der Kopf raucht und wie wichtig mir im Moment Pausen sind.

Um etwas Pause zu schenken und zur Pause vom Alltag zu motivieren, hat sich das Kommunikationsunternehmen Drei etwas ziemlich cooles einfallen lassen: eine 3Pause-Box. Diese Box gibt es sogar in drei (ach, echt?!)  Varianten: die Wiffzack-Box, die Schnarchnasen-Box und die Krawall-Box. Somit ist sichergestellt, dass es für jeden Pause-Typen die richtige Box gibt, egal ob man sein Hirn anstrengen möchte, Action oder Ruhe braucht um sich zu Erholen. >>Hier<< findet ihr alle Infos dazu. Nun durfte ich mir eine Box aussuchen um euch zu zeigen was da so enthalten ist. Ich bin ein kleiner Faulpelz also könnt ihr euch vorstellen für welche Box ich mich entschieden habe.

machmalpause

Hehehe, kommt echt gut auf dem Todesstern-Teppich. Auch Darth Vader braucht mal ’ne Pause.

Richtig, die Schnarchnasen-Box. Wenn es aber um Überraschungen geht, glaubt man gar nicht wie schnell ich sein kann, also habe ich nicht lange gebraucht um die Box mit Lichtgeschwindigkeit zu öffnen – nein, auffetzen wäre wohl das richtige Wort.

Pausebox_aussenDas habe ich mir natürlich nicht lange sagen lassen.

3 – 2 – 1 – AUFFETZEN!

pausebox

unboxing

3pausebox_inhalt

3pausebox_unboxing

3pausebox_individuellesticker

3pausebox_klebetattoo

Das ist also der Inhalt der 3Pause-Box –  übrigens für Vegetarier geeignet. Etwas zum Knabbern, zum Naschen, etwas zum Trinken und zum Spielen, also alles was das Herz begehrt. Das Spezielle an der Schnarchnasen-Box ist eine Hängematte, die man am Tisch befestigt um die Beine darauf zu legen. Es ist also insgesamt eine tolle Box – obwohl ich keinen Almdudler mag – durchaus alles dabei um eine tolle und vor allem entspannende Pause zu machen. Am geilsten sind natürlich die individuellen Sticker (Pickerl wie man so schön auf österreichisch sagt.) uuuuund die Klebe-Tattoos MIT EINHORN. Ernsthaft, wie geil ist das denn?!

Ich werde mich mit dem Inhalt der Box und meinem Freund ins Bett verkriechen, eine gute Serie aufdrehen und einen entspannten Samstag Abend verbringen – das ist für mich die beste Pause vom Alltag. Obwohl ich mich vor allem bei Game of thrones so sehr aufregen muss, dass an Entspannung gar nicht zu denken ist. Grrrr.

Falls ihr zu den Glücklichen gehört, die  schon eine 3Pause-Box erhalten haben, bitte benutzt doch euren Code um eine der begehrten Boxen weiter zu schenken. Mit diesem Code könnt ihr hier ganz einfach eine Pause schenken – ich bin mir sicher, jemand aus eurer Familie oder Freundeskreis freut sich ganz bestimmt sehr!

Und damit ihr auch mal Pause machen MÜSST, darf ich eine der tollen Boxen verlosen. Ich würde gerne von euch wissen, wie ihr euch Motivation holt, wie ihr euch am Besten entspannt beziehungsweise wie eure Pause aussieht. Also hinterlasst mir doch einfach einen Kommentar mit der Antwort und eurer e-Mail Adresse, dass ich euch im Falle des Gewinnens auch schnell kontaktieren kann. Das Gewinnspiel läuft bis 20.10.2015, 23:59 Uhr. Die Zusendung der Box erfolgt nach Zufallsprinzip. Aus organisatorischen Gründen können leider nur Personen mit österreichischer Adresse teilnehmen.

In diesem Sinne – macht’s mal Pause!

Bussi aufs Pausi (ja, das musste sein)

eure Mana

*sponsored Post

14 Kommentare

Eingeordnet unter Cooperation, Kooperation, PR Sample, Privat, Win!

Seelenstriptease #1: Das blaue Einhorn meldet sich zurück zum Dienst.

Liebe Unicorns!

Ja, ich bin wieder da. Ich weiß ich habe jetzt lange Zeit nichts geschrieben. Ich möchte euch gar nicht großartig erklären warum, manchmal macht einem das Leben einfach einen Strich durch die Rechnung. Bei mir war in den letzten Wochen viel los und ich muss ehrlich gestehen, dass ich einfach keine Motivation hatte etwas zu schreiben. Ich war froh, wenn ich meine seltene Freizeit einfach mal mit meinem Freund auf der Couch genießen konnte.

Ich hatte Besuch aus Deutschland, meine Mama aus Qatar war hier bevor sie nach Hongkong gezogen ist, ich hatte beziehungsweise habe (immer noch) eine Baustelle zuhause und auch privat war einfach viel los. Last but not least habe ich mich entschlossen meinen Job zu kündigen. Nein, ich gehöre nicht zu den Bloggern die plötzlich ihren sicheren Job kündigen um Vollzeit-Blogger zu werden. Ich habe es einfach psychisch nicht mehr ausgehalten. Mir wurde alles zu viel. Also habe ich mich entschlossen die Notbremse zu ziehen und einen neuen Job zu suchen, den ich glücklicherweise auch sehr schnell gefunden habe. Schnell ist vielleicht das falsche Wort, ich habe doch mehrere Wochen gebraucht um den Bewerbungsprozess abzuschließen, allerdings habe ich nur eine Bewerbung verschickt und das war gleich ein Volltreffer.

Für mich war das ein sehr wichtiger und großer Schritt, der mich aber wahnsinnig erleichtert hat. In meiner alten Firma war ich fast 5 Jahre – und das ist doch ein Fünftel meines Lebens – HUI – deshalb ist mir der Abschied zwar nicht leicht gefallen aber ich weiß ganz genau es war das Richtige.
Ich kann euch gar nicht sagen wie sehr ich mich auf meinen neuen Job freue, erstmal verrate ich euch aber noch nicht mehr 😉

Ich habe den Blog und das Bloggen wirklich vermisst und bereue natürlich so lange nichts geschrieben zu haben. Ich hoffe es gibt da draußen noch ein paar Leser, die mir trotzdem treu geblieben sind und hier auch weiterhin so fleißig mitlesen.
Diese Auszeit war wirklich wichtig für mich aber ich weiß ihr versteht das.

mana_im_feld

Ich blicke jetzt voller Vorfreude in die Zukunft und hoffe ihr kommt mit mir mit und begleitet mich weiterhin.

Danke für euer Verständnis!

Trölfmilliarden Bussis auf´s Bauchi,

eure Mana

p.S. Außerdem ist bald Halloween, da muss ich euch doch mit endgeilen Ideen versorgen.

4 Kommentare

Eingeordnet unter Privat, Seelenstriptease

FASHION: Hamburg Sightseeing-Outfit

Liebe Unicorns,

wie ihr wisst habe ich vor Kurzem Urlaub in Hamburg gemacht. Da wir nur ein paar Tage dort waren, mussten wir unsere Zeit gut einteilen und dementsprechend planen welche Sehenswürdigkeiten wir uns in der kurzen Zeit ansehen wollen. Es musste also alles schnell gehen, deshalb durfte natürlich ein super bequemes Outfit nicht fehlen.

Ich kann es nämlich überhaupt nicht leiden wenn ich sehr lange unterwegs bin, den ganzen Tag herum laufe, mich aber dann in meiner Kleidung nicht wohl fühle und immer daran herum zupfe. Gerade wenn ich verreise finde ich Leggings super bequem aber auch im Alltag trage ich sie gerne. Ich finde es nur wichtig dann Obenrum etwas Längeres darüber zu haben – und das bei jeder Figur. Ich gehöre zwar in die Plussize-Kategorie aber auch bei kleinen Größen finde ich es nicht gerade schön wenn man den Hintern sieht, vor allem wenn die Leggings dann auch noch halb durchsichtig ist. Meistens trage ich Leggings mit einem kurzen Kleid, das mir nur mit Strumpfhose darunter eventuell sogar zu kurz wäre. Gerade wenn es warm ist kann man lange Leggings auch wunderbar etwas aufkrempeln, was das ganze Outfit frecher wirken lässt. Ich kombiniere sie auch sehr gerne mit Legwarmers, das macht sie bequem UND warm.

Wir hatten in Hamburg perfektes Sightseeing-Wetter – nicht zu warm und nicht zu kalt. Genau richtig um nicht zu frieren aber auch nicht so heiß um während der Tour vor Hitze umzukommen.

 

hamburg_outfit

 

Bei einem Städtetrip wo man plant sich viel von der Stadt anzusehen sind gute und bequeme Schuhe sehr, sehr wichtig, ich habe mich aus diesem Grund für meine Lieblingsschuhe – Budapester aus Rauleder – entschieden. Ich weiß leider nicht mehr von welcher Marke die Schuhe sind, ich habe sie vor Jahren bei Stiefelkönig gekauft. Damals waren sie von ungefähr 170,- Euro auf 40,- Euro verbilligt und damit ein kleines Schnäppchen. Über die Zeit haben sie sich dann zu meinen Lieblingsschuhen entwickelt, da ich mich wie in einer zweiten Haut darin fühle. Sie passen wie angegossen und drücken auch nach zehn Stunden herumlaufen kein bisschen. Wenn ich wüsste welche Marke diese Schuhe herstellt, hätte ich mir wohl weitere 20 Paar gekauft und würde nie, nie, nie wieder etwas anderes an meine Füße lassen. Ich liebe diese Schuhe einfach.
 

accessoires_daniel_wellington

Als Accessoire habe ich mich für meine neue Daniel Wellington Uhr* mit rosegoldenem Zifferblatt und schwarzem Lederarmband entschieden, denn ich finde durch ihr schlichtes Äußeres lässt sie sich zu Allem kombinieren – selbst zu meinen alternativen punkigen Outfits. DIe elegante Uhr bringt auch zusätzlich ein bisschen Stilmix in mein Outfit. Außerdem passt sie gut zu meinen goldenen Piercings – jaja, immer komplett durchgestylt.

Ihr bekommt übrigens bis 30. Juni -15% auf eure Bestellung auf www.danielwellington.com mit dem Code „DW_blueunicorn

 

outfit_daniel_wellington

 

Weste: H&M

Bolero: New Yorker

Leggings: H&M

Shirt: London

Schal: Wacken Festival

Schuhe: Stiefelkönig

Uhr: Daniel Wellington

Tasche: Le Credi (TK Maxx)

 

laessiges_outfit_daniel_wellington

 
Gefällt euch mein Outfit oder würdet ihr was daran ändern? Wie würdet ihr euren Kleidungsstil beschreiben?

 

Bussi aufs Bauchi,

eure Mana

 

Nicht vergessen: Bis Ende Juni   -15% auf eure Bestellung auf www.danielwellington.com mit dem Code DW_blueunicorn

 

*Die Uhr wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fashion, OOTD, Outfit, Privat, Urlaub

DIY: Last-Minute Muttertagsgeschenk

Liebe Unicorns,

Muttertag steht vor der Tüüüür. Habt ihr schon alle ein Geschenk?! Wenn nein, dann zeige ich euch jetzt ein kleines Last-Minute Geschenk für das ihr nur wenig Material braucht aber unendlich viele Möglichkeiten habt – vor allem ist es sehr individuell (Dieses Wort kommt hier in letzter Zeit irgendwie oft vor, oder?!)

Da ihr euch mehr Selbstgebasteltes gewünscht habt, will ich euch mein Muttertagsgeschenk natürlich nicht vorenthalten. Meine Mutter wohnt nicht in Österreich, ist im Mai aber für ein paar Wochen hier, deshalb habe ich es zwar nicht ganz so eilig aber vielleicht hilft mein kleines DIY dem Ein oder Anderen von euch weiter.

Ihr braucht:

  • ein weißes Häferl (ja, man schreibt es tatsächlich so: siehe Duden) – Depot, ab ca. 3,- Euro
  • Porzellanmalfarbe – gibt es flüssig oder in Stiftform – Pagro/Libro, ab ca. 7,- Euro
  • Tortenspitze – gibt es fast überall um ein paar Euro
  • Pinsel – falls ihr flüssige Farbe nehmt
  • optional: Perlen-Marker oder andere Stifte zum Verzieren von Glas
tasse_häferl_weiss_porzellanfarbe

Häferl: 4,59,- € von Depot // Farbe: 12,99,-€ von Pagro

 

weiss_tasse_porzellanfarbe

Perlen-Maker: 1,99,-€ von Pagro

 

Ich mag Spitze und Spitzenmuster sehr gerne und bastle aus diesem Grund sehr gerne mit Tortenspitze. Die könnt ihr in so gut wie jedem Geschäft kaufen, egal ob Lebensmittelgeschäfte wie Billa oder Merkur, in der Drogerie bei Bipa oder auch im Bastelbedarf. Ich hatte Tortenpsitze zuhause, die genau in meine Untertasse gepasst hat, also habe ich diese etwas am Untersetzer befestigt und mit der Farbe drübergepinselt.

untertasse_spitze

 

porzellan_untertasse_tortenspitze

Da ich das zum ersten Mal gemacht habe, wusste ich nicht ob das gut funktioniert und was dabei rauskommt – es ist zwar nicht an allen Stellen ganz detailiert geworden und an manchen Stellen ist die Farbe leider etwas veronnen. Aber es gibt nichts was man nicht mit einem Wattestäbchen und ein bisschen Nitroverdünnung wegbekommt. 😉

 

untertasse_diy_bemalt

In das Häferl habe ich innen ein Herz gemalt, das hervorkommt wenn der Kaffe oder Tee am Ende ausgetrunken ist. Perlen habe ich mit dem Perlen-Maker nicht gemacht, sondern damit die Schrift gemalt. Wenn ihr euch Porzellanfarbe in Stiftform holt, ist das natürlich gleich einfacher aber mit dem Pinsel habe ich mich nicht getraut – das wäre sicherlich schief und krumm geworden.

 

tasse_häferl_diy

 

muttertag_geschenk_diy_tasse

 

Das ganze muss dann eine Weile trocknen aber über Nacht ist alles durchgehend trocken gewesen. Spülmaschinenfest (das war mir wichtig!) ist die Farbe allerdings erst nach 3 Tagen – nicht, dass das schöne Geschenk gleich wieder weggewaschen wird 😉 Ich finde für meinen ersten Versuch mit Porzellanfarbe ist es ganz gut geworden, vielleicht mache ich mir selbst auch eine Tasse in dem Stil. Aber mal ehrlich, wenn wir unseren Müttern etwas mit viel Liebe und Mühe basteln wird es ihnen gefallen, egal wie besch*ssen es in Wirklichkeit aussieht! 😀

 

Wie gefällt euch meine Tasse und die Idee zu meinem Last-Minute Muttertagsgeschenk? Werdet ihr es selbst versuchen? Wenn ja, würde ich mich über Bilder von euren Werken freuen 🙂

 

Bussi aufs Bauchi,

eure Mana

 

4 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein, DIY, How to, Privat, Tutorial

Geschenkidee: personalisierte Liebes-Schlösser!

Liebe Unicorns,

heute habe ich eine süße Geschenksidee für euch, sowohl für Valentinstag aber auch für den kommenden Muttertag ist es sicherlich eine sehr liebe Idee. Es geht um individuell gravierte Liebes-Schlösser. Seit ich vor zwei Jahren in Berlin war, bin mir nämlich absolut verliebt in diese Schlösser. Ich finde die Idee dahinter wirklich wahnsinnig süß: Man hängt das Schloss auf eine Brücke und wirft den Schlüssel dann gemeinsam in das Gewässer darunter. Der Gedanke dahinter ist einfach schön, weil man damit damit die (im Idealfall) ewig verdundene Liebe zeigt. Da der Schlüssel zum Schloss ja dann weg ist, kann man dieses nämlich nicht mal eben schnell und einfach entfernen.

Mein Freund und ich haben es damals in Berlin leider zeitlich nicht mehr geschafft eines der hübschen Schlösser aufzuhängen, dafür haben wir es letztes Jahr in Paris getan und unser eigenes Liebesschloss aufgehängt. Wir waren nicht gut vorbereitet und das ganze war eher spontan, also haben wir uns eines vor Ort gekauft und unsere Namen und das Datum mit Edding darauf geschrieben.

schlösser_paris

paris_liebesschloss

Mir gefallen diese professionell gravierten Geschenke sehr gut und ich habe immer wieder mit dem Gedanken gespielt mir (uns :D) eines anfertigen zu lassen und habe auch öfter Preise im Internet und bei Anbietern hier in Wien verglichen. Da wir im Juni wieder in Deutschland sind, wurde es jetzt an der Zeit endlich mal ein Schloss zu bestellen. Wir machen nämlich Urlaub in Hamburg, aber aus einem speziellen Grund. Wer den Blog schon eine Weile verfolgt, weiß wie sehr ich die Band KISS liebe. Und nun kommt der Burner: KISS spielt an meinem 25. Geburtstag in Hamburg. Natürlich darf ich dort nicht fehlen! Also sind wir nun Anfang Juni in Hamburg und machen dort ein paar Tage Urlaub und da dachte ich mir, dass das die ideale Gelegenheit für so ein professionell graviertes Schloss wäre.

Ich bin dann auf den deutschen Shop Myliebesschloss gestoßen, die sich genau auf diese süßen Liebes-Schlösser spezialisiert haben. Der Shop hat jede Menge Auswahl, es gibt Schlösser in vielen bunten Farben, Schlösser im Comic-Stil und sogar herzförmige Schlösser. Auch bei der Gravur gibt es viele Varianten: Ihr habt die Möglichkeit zwischen mehreren Schriftarten zu wählen und diese zusätzlich mit Symbolen zu personalisieren. Ich durfte den Shop testen und habe mir ein tolles Set bestehend aus Schloss und Schlüsselanhänger bestellt. Das Set könnt ihr >>hier<< direkt bestellen. Im Shop findet man das Set mit einem roten Schloss, ich habe allerdings gefragt ob ich eventuell die blaue Variante haben könnte – ihr seht ja was ich bekommen habe – also top Kundenservice.

myliebesschloss_vorderseite

Die Abwicklung war richtig schnell, innerhalb von 4 Tagen war das Schloss auch schon bei mir. Ich bin sehr positiv überrascht, das Schloss ist richtig schwer, massiv und qualitativ hochwertig. Das einzige was mir nicht so ganz gefällt ist der Markenname auf dem Schloss, das sieht nicht ganz so schick aus – allerdings muss ich natürlich dazu sagen, dass man eben genau daran auch sieht, dass es eben KEIN 0815-Made-in-China-Schloss ist, sondern sogar von einer bekannten hochwertigen Marke, also kann man darüber auf jeden Fall hinwegsehen. Auch preislich war ich oft von solchen Schlössern abgeschreckt, deshalb war ich auch sehr positiv überrascht als ich gesehen habe, was alleine das Schloss der Marke Abus bei uns im Baumarkt kostet – da ist der Set Preis mit 36,90,- Euro meiner Meinung nach unschlagbar.

Außerdem kann man viele Zusätze von der Gravur der Rückseite, über Samtbeutel und Geschenkdosen bis hin zu Schriftzügen aus Holz auswählen. Ich habe mich für die Gravur der Rückseite entschieden und habe passend zum KISS-Konzert den Songtitel von einem meiner Lieblingslieder gravieren lassen. Auf den Schlüsselanhängern kann man unsere Namen lesen.

myliebesschloss_rueckseite

myliebesschloss_schluesselanhaenger

Fazit: Mir sowohl auch meinem Freund gefällt das Schloss sehr gut – es gefällt uns sogar ZU gut. Wir haben beschlossen es nicht in Hamburg aufzuhängen, sondern als schöne Erinnerung zu behalten. Naja, wie sagt man: Erstens kommt alles anders und Zweitens als man denkt. Insgesamt sind diese Schlösser auf jeden Fall ein tolles und persönliches Geschenk – auch eure Mama freut sich sicherlich über ein personalisiertes Geschenk zum Muttertag.

Was haltet ihr von gravierten Schlössern? Findet ihr es kitschig oder würdet ihr diese Tradition auch mitmachen?

Bussi aufs Bauchi,

eure Mana

*Danke an Myliebesschloss für das schöne Schloss und die schnelle Abwicklung.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Cooperation, PR Sample, Privat

EVENT: Adidas Originals Superstar Supercolor designed by Pharell Williams

Liebe Unicorns,

letzten Donnerstag war ich auf einem richtig coolen Event im Zuge einer Zusammenarbeit mit einer Agentur eingeladen: die Releaseparty der neuen Adidas Originals Superstar Supercolor Collection designed by Pharrell Williams.
Waaaaas, neue Schuhe?! Jaaaaa! Schuhe in 50(!) verschiedenen Farben, da ist echt für jeden (mindestens) eine Farbe dabei!

adidas_50farben

Supercolor_50Wie ihr seht gibt es echt ALLE Farben und unterschiedlichen Nuancen, die man sich nur vorstellen kann – ich könnte ja nicht mal alle Farben benennen.

Dieser Sneaker aus den 70er Jahren begann seine Karriere als spieldominierender Basketballschuh. Es dauerte nicht lange, da eroberte er auch die Skaterwelt und die Streetstyle-Szene (aus dem Hip-Hop ist er sowieso nicht mehr wegzudenken). Dieser Schuh hat ein Obermaterial aus beschichtetem Leder, das für einen kultigen Look sorgt. – Adidas

Die Schuhe gibt es seit 27. März 2015 nun offiziell zu kaufen, zum Beispiel online über Adidas selbst oder natürlich auch über Blue Tomato. Der Preis beträgt 99,95 Euro UVP – ein paar Farben sind sogar schon ausverkauft!

Supercolor_50

Das Event war insgesamt wirklich richtig cool aber ich habe es mir vollkommen anders vorgestellt um ehrlich zu sein. Im Vorfeld habe ich mich zum Glück schon mit Nicole von Castle in the clouds getroffen um gemeinsam hinzugehen. Wir beide dachten eigentlich das Event wäre in einem neuen Shop, da das Ganze im Zuge eines neuen Standortes von Blue Tomato gefeiert wurde, umso verwunderter waren wir als wir plötzlich mitten im Prater waren. Zum Glück konnte man schon von Weitem die quietschend bunten Schuhe und Pharell Williams auf Plakaten erkennen. Anfangs dachten wir ja wir würden jetzt die Pratersauna von Innen sehen – ich war ehrlich gesagt noch nie dort – aber es war dann doch ein anderer Club namens VIE i PEE. Ich muss zugeben das „Pee“ verwirrt mich irgendwie etwas. Als wir auf den Einlass gewartet haben, hat sich dann auch Ela von Nerds of munch zu uns gesellt – endlich haben wir uns mal kennen gelernt 🙂

Im Club sind wir dann mal so eine ganze Weile nur herumgestanden und wussten nicht so recht wohin mit uns. Schließlich haben wir uns alle Bier gegönnt – gratis Bier, was gibt’s besseres!? Wir haben uns umgesehen und einige Besonderheiten in der Location, wie zum Beispiel ein Stück der Decke die komplett mit Dollarscheinen tapeziert war bewundert.  Außerdem gab es Blätter mit aufgedruckten Outlines von Adidas Schuhen, die man selbst bemalen und designen konnte. Ich habe mir drei solcher Blätter mit nach Hause genommen – das Ergebnis zeige ich euch weiter unten. An einer Wand gab es ein aufgebautes Schuhregal (der einzige Platz mit halbwegs Licht), wo die Schuhe ausgestellt waren.

Schließlich haben wir uns einen Sitzplatz gesucht und sehr nett unterhalten. Im Laufe des Abends hat sich auch noch die liebe Frau Tau von Superzisch dazu gesetzt. Wir haben uns alle sehr gut unterhalten und hatten unseren Spaß allerdings wusste keiner ob das nun alles war oder ob es sowas wie ein Programm geben sollte.

Nach 2 Stunden quatschen hat dann tatsächlich eine Show angefangen, bei der ein Rapper über die bunten Schuhe gerappt hat und die Gäste etwas anheizen und Stimmung machen wollte. Zusätzlich gab es eine Break Dance Show. Diese Showeinlage hat mir wirklich gefallen aber ich hätte mir gewünscht etwas mehr Informationen im Vorfeld gehabt zu haben.  Ich hatte zum Beispiel extra meine Spiegelreflexkamera mit um ein paar Fotos zu machen aber im Endeffekt waren es in dem Club so schlecht beleuchtet, dass ich gar nicht damit fotografiert habe. Hätte ich mir also sparen können sie extra mitzunehmen. Für Instagram habe ich zwar mit dem Handy ein paar Bilder gemacht aber selbst dafür sind sie leider zu schlecht geworden.

Am Ende gab es noch tolle Goodiebags die aus einem Sportbeutel mit verschiedenen Socken (es gab insgesamt drei verschiedene Designs) und einem total praktischen USB-Stick-Armband. Zusätzlich war noch ein kleiner Anhänger, Aufkleber und ein Adidas Button enthalten. Und ihr seht ja in welcher Farbe das alles gehalten ist – die wollten mir wohl eine Freude machen!

adidas_goodiebag

adidas_armband_usb

adidas_socks

adidas_socks_usb

adidas_supercolor_designed

Als Kind hatte ich noch die originalen Adidas, die ganz weiß mit schwarzen Streifen waren deshalb ist das für mich auch ein kleiner Flashback in meine Kindheit. Auch heute gefallen mir die Sneakers besonders gut, wobei mir die einfärbige Variante der Supercolor Collection jetzt weit mehr zuspricht.

Wie gefallen euch die neuen einfarbigen Adidas Originals Superstar Supercolor designed by Pharell Williams? Und die große Preisfrage: Für welche Nuance würdet ihr euch entscheiden? Außerdem würde ich gerne wissen, was ihr von meinen selbst entworfenen Schuhen mit den blauen ombrefarbenen Flammen haltet?

Bussi aufs Bauchi,

eure Mana

5 Kommentare

Eingeordnet unter Cooperation, Event, Privat