Schlagwort-Archive: Blue Tomato

EVENT: Adidas Originals Superstar Supercolor designed by Pharell Williams

Liebe Unicorns,

letzten Donnerstag war ich auf einem richtig coolen Event im Zuge einer Zusammenarbeit mit einer Agentur eingeladen: die Releaseparty der neuen Adidas Originals Superstar Supercolor Collection designed by Pharrell Williams.
Waaaaas, neue Schuhe?! Jaaaaa! Schuhe in 50(!) verschiedenen Farben, da ist echt für jeden (mindestens) eine Farbe dabei!

adidas_50farben

Supercolor_50Wie ihr seht gibt es echt ALLE Farben und unterschiedlichen Nuancen, die man sich nur vorstellen kann – ich könnte ja nicht mal alle Farben benennen.

Dieser Sneaker aus den 70er Jahren begann seine Karriere als spieldominierender Basketballschuh. Es dauerte nicht lange, da eroberte er auch die Skaterwelt und die Streetstyle-Szene (aus dem Hip-Hop ist er sowieso nicht mehr wegzudenken). Dieser Schuh hat ein Obermaterial aus beschichtetem Leder, das für einen kultigen Look sorgt. – Adidas

Die Schuhe gibt es seit 27. März 2015 nun offiziell zu kaufen, zum Beispiel online über Adidas selbst oder natürlich auch über Blue Tomato. Der Preis beträgt 99,95 Euro UVP – ein paar Farben sind sogar schon ausverkauft!

Supercolor_50

Das Event war insgesamt wirklich richtig cool aber ich habe es mir vollkommen anders vorgestellt um ehrlich zu sein. Im Vorfeld habe ich mich zum Glück schon mit Nicole von Castle in the clouds getroffen um gemeinsam hinzugehen. Wir beide dachten eigentlich das Event wäre in einem neuen Shop, da das Ganze im Zuge eines neuen Standortes von Blue Tomato gefeiert wurde, umso verwunderter waren wir als wir plötzlich mitten im Prater waren. Zum Glück konnte man schon von Weitem die quietschend bunten Schuhe und Pharell Williams auf Plakaten erkennen. Anfangs dachten wir ja wir würden jetzt die Pratersauna von Innen sehen – ich war ehrlich gesagt noch nie dort – aber es war dann doch ein anderer Club namens VIE i PEE. Ich muss zugeben das „Pee“ verwirrt mich irgendwie etwas. Als wir auf den Einlass gewartet haben, hat sich dann auch Ela von Nerds of munch zu uns gesellt – endlich haben wir uns mal kennen gelernt 🙂

Im Club sind wir dann mal so eine ganze Weile nur herumgestanden und wussten nicht so recht wohin mit uns. Schließlich haben wir uns alle Bier gegönnt – gratis Bier, was gibt’s besseres!? Wir haben uns umgesehen und einige Besonderheiten in der Location, wie zum Beispiel ein Stück der Decke die komplett mit Dollarscheinen tapeziert war bewundert.  Außerdem gab es Blätter mit aufgedruckten Outlines von Adidas Schuhen, die man selbst bemalen und designen konnte. Ich habe mir drei solcher Blätter mit nach Hause genommen – das Ergebnis zeige ich euch weiter unten. An einer Wand gab es ein aufgebautes Schuhregal (der einzige Platz mit halbwegs Licht), wo die Schuhe ausgestellt waren.

Schließlich haben wir uns einen Sitzplatz gesucht und sehr nett unterhalten. Im Laufe des Abends hat sich auch noch die liebe Frau Tau von Superzisch dazu gesetzt. Wir haben uns alle sehr gut unterhalten und hatten unseren Spaß allerdings wusste keiner ob das nun alles war oder ob es sowas wie ein Programm geben sollte.

Nach 2 Stunden quatschen hat dann tatsächlich eine Show angefangen, bei der ein Rapper über die bunten Schuhe gerappt hat und die Gäste etwas anheizen und Stimmung machen wollte. Zusätzlich gab es eine Break Dance Show. Diese Showeinlage hat mir wirklich gefallen aber ich hätte mir gewünscht etwas mehr Informationen im Vorfeld gehabt zu haben.  Ich hatte zum Beispiel extra meine Spiegelreflexkamera mit um ein paar Fotos zu machen aber im Endeffekt waren es in dem Club so schlecht beleuchtet, dass ich gar nicht damit fotografiert habe. Hätte ich mir also sparen können sie extra mitzunehmen. Für Instagram habe ich zwar mit dem Handy ein paar Bilder gemacht aber selbst dafür sind sie leider zu schlecht geworden.

Am Ende gab es noch tolle Goodiebags die aus einem Sportbeutel mit verschiedenen Socken (es gab insgesamt drei verschiedene Designs) und einem total praktischen USB-Stick-Armband. Zusätzlich war noch ein kleiner Anhänger, Aufkleber und ein Adidas Button enthalten. Und ihr seht ja in welcher Farbe das alles gehalten ist – die wollten mir wohl eine Freude machen!

adidas_goodiebag

adidas_armband_usb

adidas_socks

adidas_socks_usb

adidas_supercolor_designed

Als Kind hatte ich noch die originalen Adidas, die ganz weiß mit schwarzen Streifen waren deshalb ist das für mich auch ein kleiner Flashback in meine Kindheit. Auch heute gefallen mir die Sneakers besonders gut, wobei mir die einfärbige Variante der Supercolor Collection jetzt weit mehr zuspricht.

Wie gefallen euch die neuen einfarbigen Adidas Originals Superstar Supercolor designed by Pharell Williams? Und die große Preisfrage: Für welche Nuance würdet ihr euch entscheiden? Außerdem würde ich gerne wissen, was ihr von meinen selbst entworfenen Schuhen mit den blauen ombrefarbenen Flammen haltet?

Bussi aufs Bauchi,

eure Mana

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Cooperation, Event, Privat

KOMONO presents: New Sunglasses! (Sonnenbrillensammlung inside!)

Liebe Unicorns,

heute gibt es wieder Neuigkeiten vom belgischen Accessoirelabel KOMONO von dem ich euch >>hier<< schon mal erzählt habe. Heute gibt es aber keine neuen Uhren, sondern – was mich persönlich noch mehr freut – neue Sonnenbrilleeeeen. Ihr müsst wissen ich liebe Sonnenbrillen und habe mittlerweile eine beachtliche Sammlung, deshalb werde ich euch jetzt natürlich die Neuigkeiten von KOMONO vorstellen und auch gleich die Chance nutzen um euch meine Schätze zu zeigen!

KOMONO hat zwei große Neuigkeiten für den Sonnenbrillenmarkt – genau richtig, denn jetzt werden die Tage länger und vor allem auch heller! Zum Ersten wird es neue Farben bei der „Core Collection“ geben:

Komono_sunglasses_core_collectionkomono_core_collection

Zum Zweiten bringt KOMONO ganz tolle Retro-Brillen der „Mirror Series“ unter dem Namen „Rubber Black“ auf den Markt und ich bin jetzt schon wahnsinnig verliebt. Ich hätte sie am liebsten alle! Es gibt insgesamt sechs verschiedene Styles mit verschiedenen Rahmen und unterschiedlichen bunten Gläsern – und jede Einzelne sieht großartig aus.

Komono_mirrorseries_blackrubber

Diese Neuigkeiten sind für mich als Sonnenbrillen-Liebhaber genau richtig, vielleicht darf meine Sammlung sich ja über Zuwachs freuen. Meine Sonnenbrillen-Leidenschaft hat sich eigentlich vor nicht allzu langer Zeit entwickelt, denn früher konnte ich keine tragen. Ich war nämlich kurzsichtig und hatte ungefähr fünf Dioptrien. Das ist schon eine Menge und ohne Brille oder Kontaklinsen ging einfach gar nichts.  Deshalb konnte ich entweder nur eine optische Sonnenbrille benutzen oder mit Kontaktlinsen zwar auch „0815“ Brillen, aber sobald man mal eine Augenentzündung oder sonstiges hat, kann man das schon vergessen.

Meine Mutter war aber vor zirka 20 Jahren mit ihren neun(!) Dioptrien eine der ersten Personen denen in Österreich die Augen gelasert wurden, also habe ich beschlossen ich mache das auch. Ich habe mir also vor ungefähr drei Jahren meine Augen lasern lassen und brauche seit dem keine Brille mehr. Beim letzten Arztbesuch hatte ich -0,25 und +0,25 Dioptrien – also absolut KEIN Vergleich zu vorher – ich war und bin noch immer glücklich mit dieser Entscheidung. Falls ihr zu meiner Laser-Operation Fragen habt, könnt ihr mich gerne unter blueunicorninwonderland(at)gmx.at kontaktieren!

Nun möchte ich euch meine Lieblingsbrillen vorstellen, die meisten sind im Retro-Design…. und blau. Ach was.

Sonnenbrillensammlung

Das sind meine absoluten Lieblingsbrillen und wer mich auf Instagram verfolgt kennt wahrscheinlich noch mehr von meinen Brillen. Insgesamt bin ich schon bei ungefähr 30 Sonnenbrillen angelangt – vielleicht ja bald auch 31, denn die Black Rubber Brillen gefallen mir richtig gut und fallen extrem in mein Beuteschema wie man sieht.

Wie gefallen euch die neuen Brillen von KOMONO? Welches Design beziehungsweise welche Farbe würdet ihr euch aussuchen?

Bussi aufs Bauchi,

eure sonnenbrillenverrückte Mana

p.S. KOMONO ist jetzt auch auf Facebook und Instagram vertreten  – über ein Like freuen sie sich 😉

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Cooperation, Fashion, Privat